Das habe ich vorher noch nie versucht, also bin ich völlig sicher, dass ich es schaffe!

Astrid Lindgren in Pippi Langstrumpf

Jede Klientin, jeder Klient und jeder Fall sind individuell – ganz nach Astrid Lindgren ist es IRMI NEUMANN als NEUe Anwältin und Mediatorin daher besonders wichtig, stets offen für NEUes zu sein und auch für sehr verfahrene Angelegenheiten Lösungsansätze zu suchen. Manchmal erscheint einem ein Fall zunächst auch so, als hätte man à la Pippi Langstrumpf „ein Pferd zu stemmen“, weshalb der Vergleich für die Anwaltei und Mediation passend erscheint: denn auch hier kommt man ohne eine gewisse Sicherheit, auch „Schweres stemmen zu können“ nicht weit – vielmehr ist es nötig, auch komplexe Fälle – oft unter starkem Zeitdruck – rasch analysieren, strukturieren und strategisch mit Mut und Durchhaltevermögen verfolgen zu können. Sollte ein Fall tatsächlich aussichtslos erscheinen, gebietet es natürlich die anwaltliche Aufklärungspflicht, dies den KlientInnen mitzuteilen.

Dass auch in IRMI ein kleines Supergirl steckt, zeigte sich schon früh in ihrem jugendlichen, unbändigen Willen, verschiedenste Dinge zu erreichen und dafür zu 100% einzutreten. So schloss sie einst nicht nur jedes Schuljahr mit Auszeichnung ab, sondern engagierte sich auch stets anderweitig: ob in der Leichtathletikmannschaft, bei der Lateinolympiade, in der Schulband, am Beachvolleyballplatz, auf der Snowboard-Piste, am Tanzparkett und vieles mehr. Etliche Hobbies wichen mit der Zeit vielfältigen Ausbildungen, Berufserfahrungen und Networking-Aktivitäten. Ihre verschiedensten Erfahrungen waren vermutlich mitverantwortlich, dass IRMI sich schnell auf unterschiedliche Branchen und Menschentypen einstellen und deren Anliegen mit Empathie erfassen und begleiten kann. Allerdings sind IRMIs außerberufliche Aktivitäten aufgrund ihrer ohnedies herausfordernden Anwalts- und Mediationstätigkeit ruhiger geworden: Actionsportarten haben sich Richtung Bergwandern, Schwimmen, Pilates und Langlaufen gewandelt und sonstige Hobbies zu Fortbildungen und guten Büchern, bevorzugt aus dem persönlichkeitsbildenden, psychologischen, philosophischen und gesundheitlichen Bereich. Ansonsten genießt IRMI ihre Freizeit mit GEORG samt ihren drei Bonus-„Kindern“ und ihren FreundInnen – am besten noch begleitet von guter (Rock)Musik, hochwertigem vegetarischem Essen, einem guten Glas Wein und einem schönen Ambiente, sei es zu Hause in Österreich, in Bayern, in den Bergen oder in Griechenland. 

Das Team über IRMI: Irmi ist als Arbeitgeberin liebevoll, empathisch und ausgeglichen, gleichzeitig fehlt es ihr nicht an der nötigen Strenge sowie an Durchsetzungsvermögen und Standhaftigkeit. Frauenpower steht bei ihr an ganz großer Stelle.